Er findet in vielen Bereichen statt und das nicht nur im realen Leben. Auch im Netz der unbegrenzten Möglichkeiten wird um die besten Plätze „gekämpft“. Doch hier geht es nicht etwa um die besten Sitzplätze oder um den Platz in der Nähe der Traumfrau. Nein, hier geht es vielmehr um die besten Plätze auf den Seiten der Suchmaschinen. Das eine gut strukturierte und interessante Homepage nicht gleich Platz eins bei Google bedeutet ist den meisten mittlerweile klar geworden.

Wenn diese Erkenntnis leider auch oftmals frustrierend ist. Denn als Laie verwendet man oft schon für die Erstellung einer Webseite unheimlich viel Zeit, wenn dann aber auch noch der erhoffte Besucheransturm ausbleibt weil man nichts von SEO versteht ist die Enttäuschung oftmals groß.

SEO – Ein Buch mit sieben Siegeln?

Ist der erste Frust verdaut, dann stellt sich irgendwann die Frage: SEO – Was ist das überhaupt und kann ich das auch? Beim Thema SEO dreht es sich einfach um eine Art virtuelle Marketingmaßnahme gepaart mit einer optimalen Webseiten Gestaltung damit die Roboter der Suchmaschinen die Seite überhaupt verarbeiten können.

Wurfzettel und bunte Reklametafeln bringen einen im Netz nicht wirklich weiter. Hier muss man schon zu ganz anderen Werkzeugen greifen, beispielsweise zu den sogenannten SEO Tools um zu erfahren wo es bei der eigenen Seite überhaupt hapert. Für den Laien, der sich mit dieser Thematik zum ersten Mal auseinandersetzt, sicherlich keine leichte Aufgabe. Denn Suchmaschinenoptimierung ist ein komplexes Feld und es bedarf einer Menge Geduld und Durchhaltevermögen um hier wirklich konsequent am Ball zu bleiben und sich nicht durch Rückschläge im Web Ranking, die leicht durch Updates von Google und Co passieren können, entmutigen zu lassen.

Anzeige
Wer sich das aber von vorne herein nicht zutraut und gewillt ist Geld für die Suchmaschinenoptimierung zu investieren, der sollte sich an einen SEO Dienstleister wenden.