Aus einem aktuellen Anlass greife ich dieses Thema einmal hier auf SAW auf und Frage mal in die Runde ob hier jemand andere Erfahrungen gemacht hat. Wie wichtig sind euch interne Verlinkungen auf der eigenen Seite?

Ein Auftraggeber wünschte sich eine Veröffentlichung seines Artikels mit zwei Backlinks zu seinem Projekt und bewschwerte sich nach der Veröffentlichung über 4! interne Verlinkungen aus dem Content heraus. Diese wurden von einem WordPress Plugin automatisch gesetzt. Der Auftraggeber hatte jedoch die Möglichkeit sich den betreffenden Blog vorher anzuschauen.

Das ist passiert

Über einen sehr bekannten Vermarktungsportal für Blogger habe ich Artikelplätze auf einem meiner Blogs angeboten. Alle Social Media Daten wie Facebook und Twitter werden ebenso angezeigt, wie Backlinks (Domainpop) und Sichtbarkeitsindex. Der Kunde hatte also die Möglichkeit sich meinen Blog vor einer Buchung anzuschauen und sollte gesehen haben, dass dort sowohl „Ähnliche Artikel“ und die „Top-Tags“ automatisch im Content intern verlinkt werden. Auch das in der Sidebar der Facebook IFrame eingebaut ist und die Buttons von Google+, Twitter und Linkedin.

Nach der Buchung eines Artikelplatzes beschwert sich dieser Kunde nun das in seinem Artikel zuviele interne Links (4) enthalten sind und er selber ja nur zwei Backlinks im Text hätte. Fazit: Er will nicht zahlen und ich bleibe auf meinen Kosten für den Artikel und der Arbeitszeit sitzen.

Mal in die Runde gefragt?

Interne Verlinkungen sind mir sehr wichtig, da ich so die Möglichkeit habe bei neuen Artikeln auf ältere zu verweisen die thematisch passen. Sicherlich wäre es mir technisch möglich mit benutzerdefinierten Feldern den Plugins zu sagen das sie bei diesem Artikel nicht greifen sollen und auch die Widgets der Sidebar kann ich so entsprechend bei diesem Artikel ausschalten. Doch, Halt! Meiner Meinung nach wäre das nicht natürlich von mir, ich würde niemals diese Dinge tun wenn es sich um meinen Artikel handeln würde. Wäre das nicht zu auffällig für Google und Co.?