Harter Titel, aber leider entspricht es tatsächlich auch der Realität. So gibt es unter den SEO Agenturen / Freelancern auch das eine oder andere schwarze Schaf. Die Dienstleistung SEO ist nicht jedem Kunden wirklich schlüssig. Selbst wenn der Kunde die Zahlen schwarz auf weiß vorgelegt bekommt, kann er damit nicht selten überhaupt nichts anfangen. Sicher ist Platz 1 bei Google eine echte Hausnummer und Platz 1 versteht jeder Kunde. Aber was ist wenn man als SEO dem Kunden erklären muss warum es Schwankungen in der Platzierung gibt, warum der ein oder andere Deeplink drastisch abgefallen ist. Dann kann kaum noch ein Auftraggeber den Erklärungen folgen und muss seiner Agentur vertrauen oder den SEO Auftrag an eine andere Agentur / SEO vergeben.

Schlimm wenn Dienstleistungen nicht erbracht werden

Es gibt auch „schlechte“ Agenturen, die sich für eine Dienstleistung bezahlen lassen, welche Sie aber in keinsterweise erbringen. So kann es sein, dass der ahnungslose Kunde für ein besseres Ranking in einem lokalen Bereich fleissig bezahlt, die Agentur die monatliche Abschlagszahlung einstreicht, der Kunde dafür jedoch nichts erhält. Weil die zu optimierende Kundenwebsite regionale Keywords nutzt und das Projekt unter diesen Keywords sowieso gut ranken wird (mal angenommen) oder weil der Kunde keine Ahnung hat und dem Dienstleister blind vertraut.

Das Blaue vom Himmel lügen!

Sowas geht natürlich nur bei ahnungslosen Kunden oder Unternehmern denen schlichtweg die Zeit fehlt, die Arbeit Ihres Dienstleisters zu konrollieren. Als Auftraggeber sollten Sie aber unbedingt Wert darauf legen von Ihrem SEO eine monatliche Auswertung zu erhalten auf welchen Seiten Links zu Ihnen gesetzt wurden, wann diese gesetzt wurden, was diese Links / Artikel gekostet haben und wie sich diese Links auf das Ranking ausgewirkt haben. So erhalten Sie eine genaue Statistik wo Ihr Geld hingeflossen ist. Sollten Sie von Ihrer Agentur keine Abrechnung oder Auswertung erhalten, rate ich diese schleunigst zu wechseln. Legen Sie unbedingt Wert darauf, dass diese Auswertung im Zeitraum X (monatlich, vierteljährlich etc.) in Ihrem Angebot und Vertrag schriftlich festgelegt ist. Keine Abrechnung, kein Geld, Fertig!

Keinen monatlichen Pauschalpreis festlegen

Wenn Sie eine SEO Agentur oder einen SEO Freelancer beauftragen Ihre offPage Optimierung zu übernehmen, vereinbaren Sie mit Ihm einen Preis je Link und eine maximale Anzahl pro Monat. Keinen Festpreis für 10, 20 oder 100 Links pro Monat. Ihr SEO kann bereits mit einem sehr guten Backlink Ihr Ranking verbessern und Sie zahlen mit dem Festpreis dann X weitere Links die vielleicht völlig unnötig sind. Dazu kommt die monatliche Auswertung und schon haben Sie eine gute Erfolgskontrolle. Erhalten Sie keine Auswertung, würden Sie nie erfahren, dass Ihr SEO in Wahrheit nur einen erfolgreichen Link aufgebaut hat und Sie die anderen nur bezahlt, eventuell nicht bekommen, die anderen (bis auf den einen guten) nichts gebracht, haben. Zwingen Sie Ihren SEO auf Qualität zu achten.

Mit einer Statistikauswertung erhalten Sie die volle Kostenkontrolle

Ihr Seo darf z.B. 10 Links aufbauen aber kann in diesem Monat nur 3 schriftlich nachweisen. Sie zahlen also auch nur die drei mit dem vorher festgelegten Preis. Wichtig ist für Ihre persönliche Kontrolle, dass Sie Stichproben machen und die abgerechneten Links ab und zu besuchen oder ein Tool / Backlink-Checker wie zum Beispiel [adrotate banner=“19″] nutzen. Dieser meldet Ihnen sofort wenn Ihr bezahlter Link nicht mehr erreichbar ist.

Checkliste für Auftraggeber

  • Anzahl an maximalen Backlinks je Monat festlegen
  • Preis je Backlink, die inkl. Artikel gesetzt werden, festlegen
  • Preis je Backlink, die ohne Artikel gesetzt werden, festlegen
  • Ihre Backlinks dauerhaft kontrollieren
  • Monatliche Statistiken – Lieferung festlegen
    • Statistiken über gesetzte Backlinks
    • Statistiken über Veränderung der Rankings