Leider muss es auch andere Shopsysteme geben, die zwar vorgestellt werden sollten, aber leider nicht empfohlen werden können. ShopPro 8.0 von Store-Systems.de ist ein Fass mit vielen Bugs und ohne Boden.

Auch schlechte Kritiken muss es geben, ohne diese werden sich Softwarelösungen nicht verbessern oder weiterentwicklen. Aus diesem einfachen Grund stelle ich meine persönliche Erfahrung / Meinung zu diesem kostenpflichtigen Shopsystem hier online. Natürlich gibt es andere Meinungen und Erfahrungen die hier gerne zum Besten gegeben werden können.

ShopPro 8.0 in der 139 Euro Version

Diese Shoplösung wurde gekauft und wird immer noch aktiv benutzt. Allerdings mit immer mehr Frust als Lust. Wer glaubt hier eine eigenständige Shopsoftware zu kaufen geht leider einer falschen Annahme nach den die vielen zusammengewürfelten Scripte tragen zumeist das Copyright „osCommerce, Open Source E-Commerce Solutions“ und entsprechend sieht der Quellcode und die Struktur aus. Ich will nun nicht sagen, dass der Shop nicht läuft oder gar komplett fehlerhaft ist, laufe tut er, bestellen und Downloads (Digitale Produkte) verkaufen geht auch. Aber an vielen Stellen muss hier ordentlich nachgebessertt werden. Wer keine Erfahrung mit HTML, CSS oder PHP hat sollte von diesem Shop abstand nehmen oder sich mit jemanden zusammentun der diese Erfahrung mitbringt.

Werbung mit optimierter SEO

Die perfekte Suchmaschinen Optimierung sorgt für hohe Ranking Ergebnisse bei google, bing, yahoo usw. – das moderne und übersichtliche Layout sorgt für eine lange Besuchsdauer in Ihrem Online Shop. Informieren Sie sich online über alle Möglichkeiten, die Ihnen ShopPro 8.0 bietet.

Quelle: store-systems.de

Ein Kategorie Beispiel aus der Praxis:

  • Pfad im Shop
    • Hauptkategorie: http://www…de/tierbilder-c-1.html
    • Unterkategorie: http://www…de/tierbilder-käfer-frösche-c-1_37.html
    • Sollte eigentlich (Käfer und Frösche) lauten!
  • So sieht Google das:
    • Bilder von Käfer und Frösche
      www…de/index.php?cPath=1_4_37?osCsid
      Bilder von Käfer und Frösche im …de Onlineshop einkaufen Bilder und Fotos online kaufen.
  • Optimal wäre:
    • http://www…de/tierbilder/kaefer-und-froesche.html

Ein Hersteller Beispiel

  • Pfad im Shop
    • http://www…de/marco-bockelmann-m-6.html
  • So sieht Google das:
    • Marco Bockelmann – …de
      www…de/marco-bockelmann-m-6.html
      Startseite Impressum Widerrufsrecht AGB Mein Konto Mein Warenkorb Zur Kasse. Suche. Warenkorb [Öffnen] · Zeige mehr. 0 Produkte. Herbstbilder · Pflanzen …
    • Leider ist es nicht möglich eine richtige Herstellerseite anzulegen mit Beschreibung, Keywords und relevanten Meta Angaben.

Leider gehören mehr Faktoren zu einer guten Suchmaschinenoptimierung einer Shopsoftware. Zum Beispiel ein vernünftiges HTML Gerüst, ausgelagerte CSS Dateien und ordentliche Anbringung der Überschriften. Leider sieht der Shop nur eine SEO für halbherzige Meta Angaben und meiner Meinung nach mangelhaften URL Rewrite Struktur vor. Das HTML Gerüst basiert komplett auf Tabellen diese leider zum größten Teil aus falsch verschachtelten Tags / Attributen und falsch geschlossene Zellen und Spalten besteht.

Ebenso sind an vielen Stellen Inline Css enthalten welche mit Variablen gefüttert werden müssen. Auch finden sich im Quellcode die auskommentierten Bereiche eines anderen Shopsystems.

Doppelter Content und sinnlose Hoverboxen

Produkt wird aufgelistet mit einigen Eckdaten und Preis.

Bild ohne Hover-Effekt - Quelle: ShopPro 8.0 / Bildstore.de

Bild ohne Hover-Effekt – Quelle: ShopPro 8.0 / Bildstore.de

Der Hover Effekt zeigt den selben Inhalt nur anders angeordnet. Eine überflüssige Spielerei.

Bild mit Hover Effekt - Quelle: ShopPro 8.0 / Bildstore.de

Bild mit Hover Effekt – Quelle: ShopPro 8.0 / Bildstore.de

10 Gründe die der Anbieter meint zu bieten

  1. Keine laufenden Kosten
    • Stimmt! Sie zahlen für den Kauf der Software einen Einmalbetrag. Natürlich muss der Benutzer hier bedenken das weitere Kosten dazu kommen wie Hosting und eventuelle Programmierarbeiten eines Softwareentwicklers.
  2. Keine Programmier – oder Vorkenntnisse erforderlich
    • Nun da scheiden sich die Geister unserer Ansprüche. Vorkenntnisse sollten Sie haben, da schon die Installation, zwar wirklich gut gemacht ist, aber trotzdem sollte hier etwas Ahnung vorhanden sein. Nicht jeder weiß wie bei einem Hoster eine Datenbank eingerichtet wird und welche Daten gefordert werden. Der Shop ist ohne Programmierkenntnisse verwendbar und kann über das Backend per Mausklick eingerichtet werden, jedoch sollten sich dann niemand über den Quellcode etc. Gedanken machen.
  3. Layout und Design einfach selbst erstellen
    • Hier werden Programmierkenntnisse erforderlich sein! Auch wenn die vorhandenen Designs genutzt werden, so gibt es auch bei diesen leider einige Bugs. Ich hatte ein Firmenlogo hochgeladen welches mir im Design / Frontend nicht angezeigt wurde. Warum? Weil das Default-Logo HART im Quellcode stand.
  4. Unbegrenzt viele Artikel
    • Ich denke mal vorher macht die Datenbank Kapazität schlapp. Aber auch dieser Punkt wird irgendwann getestet worden sein, wenn ich alle Produkte eingepflegt habe.
  5. Unbegrenzt viele Haupt- und Unterkategorien
    • Kann sein das die Software hier reibungslos durchgeht, allerdings macht die URL Struktur der SEO schlapp. Die Pfade sind leider echter Müll und meiner Meinung nach nicht ausreichend um gegen Konkurrenten zu bestehen.
  6. Rechnungen und Lieferscheine erstellen (auch als PDF- und Worddokument)
    • Passt scheinbar auch ganz gut, da habe ich keine Bugs zur Zeit feststellen können.
  7. Vollkommen Suchmaschinen optimerte Shopsoftware
    • Vollkommener Schwachsinn! Sorry, das kann ich nicht anders ausdrücken.
  8. Trusted Shops vorzertifiziert für Ihre Sicherheit
    • Mag stimmen, ich gehe mit der Software nicht durch die Testphasen von Trusted Shops, zu umfangreich und aufwendig wäre es diese Behauptung zu überprüfen. Ich lasse das mal so als richtig hingestellt.
  9. Kostenlose Updates und Aktualisierungen
    • Auch das scheint in Ordnung zu sein. Bedenken sollte aber jeder das die Änderungen und Verbesserungen eventuell verloren gehen. Mich persönlich schreckt es ein Update zu fahren und alles was ich aufwendig ändern mußte wäre verloren.
  10. Umfangreicher Support
    • Beeilen Sie sich mit Ihren Fragen! Nach dem Kauf der Software haben Sie lediglich 90 Tage einen kostenlosen Telefonsupport. Nach Ablauf der 90 Tage wird dieser dann kostenpflichtig, welche Kosten pro Minute ist nicht bekannt.

Gemischte Sprachen. Leider finden sich im Shop viele Dateien und Seiten die im englischen sind, auch wenn Sie den Shop nur im deutsch haben möchten. Zum Beispiel wird das Widerrufsrecht im Backend zwar als solches angezeigt im Frontend lautet die URL returns.php was auch keinen Sinn macht. Dieses Problem haben Sie dann mit allen festen Inhaltsseiten. Auch werden Ihnen im Adminbereich immer wieder plötzlich englische Bereiche erscheinen. Halbherzigkeit und Faulheit sind eine schlechte Grundlage für ein ordentliches System.

So schließt sich der Kreis um weitere Fehler. Produkte Bewertung durch einen Kunden, ist eine feine Sache, wenn es dann funktioniert. Leider nicht in diesem Shop. Im Titel des Browsers steht nur die Variable: „HEAD_TITLE_TAG_PRODUCT_REVIEWS_WRITE“ und wird nicht logisch ersetzt. Wenn das Formular nun gefüllt und gesendet wurde so werden die Daten leider nicht gespeichert. Auch hier muss ein Programmierer ran.

Zusatz Module

Wie in jedem Geschäft verdient man durch zusätzlich Leistungen das Geld. Wer nicht mit der Installation klar kommt, zahlt 99 Euro für diese Dienstleistung. Wer die Designs nicht mag aber auch kein eigenes erstellen kann zahlt ab 599 Euro. Die Entfernung der Copyrights im Footer kostet satte 99 Euro was ich persönlich eine Frechheit finde für ein zusammengebasteltes Shopsystem aus diversen Freeware Komponenten.

Dieser Artikel spiegelt lediglich meine eigene Erfahrung mit der Shopsoftware wieder!

Quellennachweis: http://www.store-systems.de

Anzeige / Werbung

Hosting von 1und1