Muck muck! Wenn ein Langohr murkst hat es etwas zu meckern und will auf sich aufmerksam machen. Die Kommunikation der Kaninchen ist nicht schwer zu verstehen. Mit ein paar Grundregel verstehen auch Sie Ihren kleinen Freund. Für die Kommunikation hat Meister Langohr einige Möglichkeiten, zum Beispiel die Körperhaltung, Laute und Geräusche und natürlich durch das absondern von Duftstoffen.

Die Körpersprache der Kaninchen

Für uns Menschen ist das absondern von Duftstoffen nicht gedacht, dafür aber die Geräusche (Laute) und wir können die Körpersprache lernen und uns entsprechend verhalten.

Mein Kaninchen legt die Ohren nach hinten?

Vorsicht! Ihr Tier ist ängstlich und geht auf Angriffstellung. Irgendwas scheint ihn zu bedrohen und Angriff ist die beste Verteidigung. Hier sollten Sie mit dem was sie tun aufhören oder etwas in seiner Umgebung ändern.

Wer trommelt den da mit den Hinterpfoten?

Mit dieser Ausdrucksweise möchte das Kaninchen den Rest der Gruppe vor einer Gefahr warnen.

Völlig entspannt sitzen und mümmeln!

Das machen sie am liebsten. Jetzt möchte ihr kleiner Freund in Ruhe gelassen werden und will einfach nur chillen.

Mach mal Männchen!

Reine Neugierde! Hier will ich einfach nur mal schnuppern, horchen und schauen was so los ist.

Es reibt sich oft den Kopf?

Mit den Drüsen am Kinn werden durch das reiben Duftstoffe abgesondert und das Revier markiert.

Es duckt sich und legt die Ohren an!

Ich habe Angst und weiß nicht was los ist! Ihr Kaninchen nimmt eine geduckte Haltung an als Art Tarnung! Eventuell stürmt es im nächsten Moment los. Wie wild durch den Käfig oder gezielt in den Bau.

Das Tier hält vom Kopf bis Schwanz eine starre Körperhaltung?

Neugierig bin ich immer, darum auch die gespitzten Ohren, aber jetzt bin ich auch aufmerksam und vorsichtig.

Die Laut-Sprache der Kaninchen

Es knirscht mit den Zähnen!

Sie sollten unbedingt einen Tierarzt mit Ihrem kleinen Freund aufsuchen. Ihr Kaninchen hat schmerzen.

Es kreischt mich an!

Ihr Tier fühlt sich nicht nur bedroht, es hat nun richtig Angst und das zeigt ihnen das etwas nicht stimmt, sofort aufhören oder etwas in der Umgebung ändern.

Mein Kaninchen faucht und brummt?

Sie oder etwas anderes hat Ihr Kaninchen verärgert! Ess ist sauer und möchte am liebsten zum Angriff übergehen. Hier ist Vorsicht angesagt.

Murks, Murks, Murks!

Da hat jetzt aber jemand Langeweile! Hier muss Ablenkung her, der kleine Freund macht auf sich aufmerksam und möchte das sich jemand mit ihm beschäftigt.

Was ich dir sonst noch sagen möchte

Wenn ich Frauchen und Herrchen ablecke möchte ich meine Zuneigung zeigen. Aber wenn ich dich dann mit dem Kopf wegschiebe oder sogar eine Kopfnuss gebe möchte ich wieder meine Ruhe haben.

Eigentlich bin ich doch ganz leicht zu verstehen!

Über Dein Feedback freue ich mich

Es werden Daten an Dritte gesendet, wenn Sie einen der Button "klicken"