Die Schlagworte wie Linkaufbau, Backlinks, Links kaufen, Penguin und Panda sind noch nicht verraucht. Noch immer werden Links auf Blogs angeboten, warum auch nicht? Google ist nicht alles im Leben mancher möchte nicht Platz 1 in der Suchmaschine erreichen und kann getrost eine Abstrafung seiner Ränge riskieren.

Linkaufbau für gewünschten Traffic

Ein guter Linkaufbau, auf gut besuchten Seiten bringt nicht unbedingt ein besseres Ranking in den Serps, dafür aber eventuell den gewünschten Traffic. Bei Backlinkseller ist es möglich bereits für ein paar Cent nützliche Backlinks zu erhalten. Wer hier dann ein paar Euro anlegt kann seinen Traffic vorantreiben.

Geld verdienen mit Werbeeinnahmen

Warum Google das Verkaufen von Backlinks untersagt bzw. abstraft ist schon eine Frechheit und grenzt an Monopolbildung. Sicher ist das Google selber hohe Einnahmen durch den Verkauf der AdWords / Adsense Anzeigen einnimmt und mit einer Abstrafung wohl eher Konkurrenten ausstechen will als die Suchergebnisse zu verbessern. Niemand kann einem Blogger verbieten auf seiner Webseite Bannerplätze oder Textlinks zum Kauf oder Miete anzubieten. Schließlich werden viele Seiten durch Sponsoren und den Verkauf von Werbung finanziert. Aber Sie sollten darauf achten das Ihre Werbeanzeigen als solche erkennbar sind, zum Beispiel durch die Headline Partner, Anzeigen, Werbung etc.

Mit dem Partnerprogramm Geld verdienen

Wer auf seinen eigenen Websites oder Blogs keine Textlinks platzieren möchte kann trotzdem sehr gut mit dem Partnerprogramm von Backlinkseller dazuverdienen. Auch wenn es keine Downline wie im Network üblich ist gibt, ein Anmeldung lohnt sich bei Backlinkseller aber auf jeden Fall.

Bei unserem Partnerprogramm erhalten Sie eine lebenslange Provision für:

  • vermittelte Werbetreibende: 5% auf alle Ausgaben
  • vermittelte Webmaster: 5% auf alle Einnahmen

Anzeige
Backlinkseller

Über Dein Feedback freue ich mich

Es werden Daten an Dritte gesendet, wenn Sie einen der Button "klicken"