Das Schöne einmal so sehr begehrt
der Schmerz in Deinen Körper fährt
es Dir die Tränen in die Augen treibt
übrig allein ein Dorn in Deinem Finger bleibt
nicht alles Schöne soll man fassen
diese Schönheit sollte man in Ruhe lassen.

Die Distel

Urheber ©2011 Marco Bockelmann