Gemälde und Kunstdrucke aufhängen und damit Wände von Wohnräumen dekorieren war gestern, heute ist das Wandbild gefragt. Ein Wandbild oder Wandtatoo kann alles sein, angefangen von der Kaffeetasse bis zum Herzen über das Auto oder die Prinzessin im Kinderzimmer. Aber ein ganz besonderes Wandbild ist ein Schuh an der Wand.

Welcher Schuh in Zukunft die Wand zieren darf, dazu können Sie sich Anregungen holen bei Mirapodo. Gerade in einem Ankleidezimmer oder in einer Diele wird sich so ein an die Wand gemalter Schuh besonders schön machen. Für ein Mädchenzimmer eignen sich je nach Typ entweder zarte Ballerinas oder auch Chucks, so manch eine junge Dame möchte allerdings auch ganz gerne Pumps an der Wand ihres Zimmers sehen. Lassen Sie Ihre Tochter stöbern auf Mirapodo. Hier wird sie mit Sicherheit das Richtige finden.

Wie kommt der Schuh dann an die Wand?

Das ist natürlich eine sehr berechtigte Frage. Zum einen gibt es Tatoos fertig zu kaufen, die als Ornamentvorlagen Schuhe haben. Wer etwas Geschick besitzt, der kann die Modelle, die auf Mirapodo abgebildet sind, fein säuberlich abmalen und auf die entsprechende Größe die das Tattoo an der Wand haben soll vergrößern. Nun verfügt aber leider nicht jeder über das künstlerische Talent Gegenstände abzumalen und diese dann formschön an die Wand zu bringen.

Aber auch hier kann Abhilfe geschaffen werden. Sie suchen den entsprechenden Schuh, den Sie als Wandbild wünschen aus, drucken diesen aus und beauftragen einen Shop damit davon eine professionelle Vorlage zu erstellen. Die Vorlage kann entweder eine Folie sein, die auf die entsprechende Wand aufgeklebt wird oder es wird eine Schablone erstellt mit der Sie dann den Schuh in der von Ihnen gewünschten Farbe auf die Wand aufmalen können. Der Vorteil der Folie ist, dass sie rückstandsfrei jederzeit abgelöst werden und woanders wieder aufgeklebt werden kann.