Mein ganz persönlicher privater Blog im Web
Anzeige / Werbung
1und1 Profiseller All-Net-Flat

Politik

Geldgeile Schmarotzer ist (k)eine Hassrede

MaBoXer mal ohne Brille

MaBoXer mal ohne Brille

ist die Meinung des Facebook® Zenors! Aufgrund meiner ach so schlimmen Aussage, habe ich nun zum Jahresende wieder ein 7 Tage Sperre erhalten! Wer mich auf Facebook® vermisst, findet mich unter meinem Namen auf VK.com.

Natürlich bin ich mir völlig bewusst, dass es keine „nette“ Ausdrucksform ist, aber es ist „Meine“ Ausdrucksform und ist laut GG durch die freie Meinungsäußerung geschützt! Ich spreche niemanden persönlich an. Beleidige keinen direkt und spreche auch keine Volks- oder Religionsgruppe an. Was sich der Zenor bei dem Ausdruck denkt, stehe nicht zur Debatte und da wir ja alle wissen, wer da an den Knöpfen dreht, ist diese Zensur für mich ein weiteres Machtspielchen der aktuellen DDR 2.0 Fädenzieher.

So sehen für mich hilfsbedürftige aus

SIN PALABRAS ….

Gepostet von Jose Nistal Garcia am Montag, 24. Dezember 2018
Um dieses Herzzerreißende Video ging es in meinem Kommentar!

Geldgeile Schmarotzer sind 100% hier

Da kann man natürlich verschiedener Meinung sein, aber für mich sind Flüchtlinge, die hierher kommen und nur ihre kriminellen Aktivitäten vorzeigen, weder Arbeiten, noch hilfsbereit und freundlich gegenüber anderen Menschen, Geschlechtern und Kulturen auftreten – Geldgeile Schmarotzer, weil sie nur wegen des Geldes hier sind und nicht um etwas zu verbessern.

Wenn ich bedenke wie viele ich kenne, die hier Arbeiten wollen, nach 3 Jahren bereits besser deutsch sprechen als so mancher Deutscher, dann frage ich mich, warum diese nicht mit uns auf die Strasse gehen. Antwort: weil sie Angst vor denen haben, die hier ihre Kultur uneingeschränkt einschleusen dürfen.

Gerade Gestern traf ich eine junge Araberin mit Kopftuch. Diese junge Frau spricht nach 3 Jahren fließend Deutsch. Ist freundlich zu jedermann und kann auch mal einen Spaß ab. Eine andere junge Frau, super Deutsch, Arbeitet, verheiratet, ohne Kopftuch, sehr nett und auch ihr Bruder klasse, sowas von tolle Menschen. Ein Marokkaner, einer meine guten Freunde, arbeitet hier wie bekloppt und ist ein herzensguter Mensch.

Ich frage mich nur, warum wir uns mit Migranten unnötig belasten und nicht ausweisen (zurück schicken) die hier NUR Straftaten begehen und scheinbar nichts gutes in Ihren Herzen tragen außer Hass und Gewalt?

So lange unsere Regierung bei allen Straftätern und auch bei denen mit Migrationshintergrund nicht konsequent und mit aller Härte durchgreift, wird es keine Ruhe auf unseren Strassen geben.

Meine Meinung! Basta!

Menschen die ihre Heimat, ihre Frauen und Kinder im Stich lassen um sich auf die sozialen Absicherungen eines anderen Landes aus zu ruhen und sich ein schönes Leben ohne Arbeit machen – die lediglich Scheiße bauen und Vorstrafen sammeln, als wären es Pfandflaschen, dass sind für mich „Geld geile Schmarotzer“!

2 Comments

  1. Chris

    Hey Marco,

    Ich lese das hier grade und muss sagen, dass die Differenzierung zwischen diesen Menschen mir sehr schwer fällt. Das klingt alles sehr einheitlich. Ich verstehe aber Deine Grundnachricht und stimme Dir in diesem einen Punkt zu. Wer von irgendwo in irgendein Land kommt und dort Rechtssicherheit nachweislich Straftaten begeht, muss zurück in sein Geburtsland.
    Wir leben allerdings in einem Rechtsstaat. Dieser Rechtsstaat hat nunmal bestimmte Regeln. Diese umzustellen ist, wie wir alle leider wissen, manchmal ganz einfach und manchmal extrem schwer. Daher können wir nun nicht einfach sagen, raus, wer hier kriminell ist. Da muss man schon sehr genau hinschauen. Oft ist es eine Rechtsfrage, ob jemand tatsächlich schuldig ist. Sobald das jedoch eindeutig und unzweifelhaft klar gestellt ist, sollte derjenige das Land verlassen müssen und zwar ungeachtet der möglichen Hürden bei der Rückführung.
    Was aber tun, wenn nicht klar ist, wo jemand herkommt? Was wenn derjenige nicht alleine gekommen ist, mit Kindern und Frau und eigentlich gute Absichten hatte jedoch hier kriminell wurde … aus Not vielleicht … gibt es bei dem einen oder anderen evtl. die Möglichkeit der Rehabilitation? Kann derjenige doch noch wertvoll für die Gesellschaft werden, weil er / sie vielleicht noch recht jung ist.
    Dann glaube ich zusätzlich, dass man auf die Straftat an sich schauen sollte. Gewalttäter aller couleur sollten deutlich schärfer in Augenschein genommen werden. Ein Dieb jedoch muss nicht gleich ausgewiesen werden. Nur ein Beispiel.
    Klare Worte, die Du da gepostet hast. Im Rahmen des vielen Drucks seitens der Kontrollorgane auf Facebook und Co. ist vielleicht die Wortwahl nicht so eloquent, wie der Zensor sich das vorgestellt hat.

    Wie dem auch sei, ich teile die Meinung, dass verurteilte Straftäter erheblichen Strafmaßes abgeschoben werden sollten, wenn unser Rechtsstaat seine Pflicht erfüllt hat und das unzweifelhaft klar ist. In allen anderen anfallen sollte das erst einmal durchlaufen werden.

    PS: Was mich geradezu wahnsinnig macht, sind die unfassbaren Steuergeldverschwendungen, die in regelmäßigen Abständen vom Bundesrechnungshof attestiert werden. Da könnte ich persönlich im Quadrat meinen Mageninhalt entleeren … und ich prognostiziere einfach mal, dass selbst diese Berichte nur die Spitze des Eisbergs darstellen.

  2. Moin Chris,
    keine Frage, ich stimme dir sehr wohl zu!

Deine Meinung?

Echt jetzt? Du bist ganz Unten!

Recht vorbehalten - Alle Angaben ohne Gewähr - Ich übernehme keine Verantwortung für die Richtigkeit und Aktualität der Angaben - Kein Anspruch auf Vollständigkeit
Kopieren der Inhalte, Text, Bilder ohne schriftliche Genehmigung untersagt! Anzeigen / Werbung mit einem * führen Sie zu externen Webseiten.

Theme by Anders Norén