Im Jahr 2010 liegt der Solarstrom Anteil an der Stromerzeugung schon bei einem Zehntel derjenigen Menge, die durch die nicht nachhaltigen Atomkraftwerke erzeugt wird. Zwar klingt ein Prozentsatz von etwa 2 % noch nicht hoch, das Potential ist aber nahezu unerschöpflich. Lesen Sie deshalb am besten gleich mehr über Solarstrom und welche Vorteile diese Art der Stromerzeugung bietet.

Kein Brennstofftransport notwendig

Wer selbst einmal ein Kohlekraftwerk besichtigt hat, der kennt die Unmengen an Kohle bzw. Brennstoff, die dort täglich hintransportiert werden müssen. Güterzüge von mehreren Hundert Metern Länge gehören zum Alltag der Stromerzeugung ohne Photovoltaik. der Solarstrom ist hier eindeutig besser. Ähnlich wie eine Pflanze das Sonnenlicht in Sauerstoff mittels Photosynthese umwandelt, wandelt die Photovoltaik Sonnenschein in Strom um. Dabei gibt es keinelei Abgase, keine Brennstoffe müssen bewegt werden und nach der Montage ist nur eine gelegentliche Reinigung der Solarpanele notwendig. Damit ist Solarstrom nicht nur in Bezug auf die reine Stromerzeugung praktisch CO2-frei, sondern auch in Bezug auf den etwaigen Transport von Brennstoffen dorthin. Noch besser sieht Solarstrom in Bezug auf Abfälle aus: Hier müssen keine Endlager für reststrahlenden Treibstoff mit einer Lagerdauer von mehr als 10.000 Jahren gebaut werden. Wegen der CO2-Freiheit ist Solarstrom im Kommen.

Bald wird die Wasserkraft überholt

Die Stromerzeugung aus der Sonnenenergie wird schon in wenigen Jahren die Wasserkraft eingeholt und überholt haben. Dies liegt einerseits daran, dass nicht mehr nur vergleichsweise kleinflächige Dächer auf Einfamilienhäusern genutzt werden. Vielmehr bietet das Erneuerbare Energien Gesetz mit seiner langfristigen Abnahme- und Preisgarantie erhebliche unternehmerische Chancen für den Einzelnen, für eine genossenschaftliche Beteiligung oder auch ein professionelles Investment in großem Rahmen. Das Fehlen großer beweglicher Teile sorgt für einen geringen Verschleiß und lange Haltbarkeit. Zusätzlich ist die Stromerzeugung aus der Sonne die leiseste Art der Energieerzeugung. Hier pfeift kein Wind über Rotoren und Windgeräusche treten bei Solarstrom auch nicht auf. Deshalb ist die Akzeptanz in den Gemeinden und bei den Anwohnern von Sonnenenergie-Kraftwerken außerordentlich hoch.

Quelle: www.brunnen-bohren.org vor 2018