Den Ausdruck Surfcasting ist bestimmt nicht sehr geläufig. Doch die Wassersportler werden am ehesten wissen was damit gemeint ist. Das Surfcasting wird auch Brandungsfischen bezeichnet, obwohl das so natürlich nicht ganz richtig ist.

So heißt es auf Dänisch. Zum Fischen werden lange, starke Ruten sowie Wurfgewichte bis 300 g benötigt. Die Tätigkeit ist nichts anderes als Angeln. Es gibt beim Angelsport mehrere Methoden und eine davon ist eben das Brandungsangeln.

Man kann dies als Angelsport auf dem trockenen bezeichnen, da es direkt vom Strand ausgeführt wird. Es kann aber auch von Brücken oder Klippen gefischt werden. Der Unterschied zwischen den Angelarten liegt darin, wie und wo der Fisch an den Haken gehängt wird. Der Köder wird so weit wie möglich ausgeworfen, da sind mehr als 100 Meter keine Seltenheit. Daher sollte die Länge der Rute mindestens 4 Meter betragen. Als Hilfsmittel werden oft spezielle Weitwurfvorfächer verwendet, um die Wurfweite zu erhöhen.

Welche Fische landen am häufigsten am Angelhaken?

Das kommt darauf an, in welchem Gebiet gefischt wird. In Deutschland sind diverse Arten der Dorsche ganz typisch. Und davon der Kabeljau, den wohl jeder kennt, und der Wittling der ist weniger gängig. Ansonsten hängen auch verschiedene Plattfische an der Angel. Neben dem Hauptfang werden auch Aale und Aalmuttern gleich mit geschnappt. Das Prinzip des Angelns ist immer dasselbe. Aber davon abgesehen, müssen in Deutschland bestimmte Papiere vorliegen, damit man sich überhaupt mit der Angel an die Gewässer begeben und tätig werden kann.

Wer weder einen Fischereischein besitzt noch die Fischerprüfung bestanden hat, und auch der Fischereierlaubnisschein (Gewässerschein) fehlt, dem ist dieser Sport in Deutschland untersagt. Grundlagen dafür sind das Landesfischereigesetz sowie die jeweilige Landesfischereiordnung. Um sich genau danach zu erkundigen, was wichtig und wer für solche Scheine zuständig ist, sollte am besten das Internet durchforstet werden. Viele Webseiten geben Tipps und Hinweise die für interessierte Angler relevant sind und wichtige Informationen liefern.

© Meeresangler.com / seatopen.lu

Link: Weitere Informationen zum Surfcasting