Jeder der ein Tier besitzt, sollte eine Tierhalter- Haftpflichtversicherung abschließen, um nicht irgendwann einmal, wenn das Tier einen Schaden anrichtet unangenehm überrascht zu werden. Dies kann je nach Schaden sogar dazu führen, das man sich selber ruiniert, sollte der Halter nicht durch eine Versicherung abgesichert ist. Man mag denken, dass die private Haftpflicht- Versicherung für diese Schäden aufkommt, aber dies ist ein Irrtum. Versichert sind dort nur kleine, gezähmte Tiere. Besitzt man ein Pferd, Hund, Schlange oder ähnliches müssen diese gesondert durch eine sogenannte Tierhalter- Haftpflichtversicherung abgesichert werden.

Schäden durch Tiere können schnell in die Millionenhöhe gehen

Manchmal kann man sich nicht vorstellen, wie schnell eine Person durch ein Tier zu Schaden kommen kann. Der Hundehalter geht mit seinem Hund durch den Wald, ein Kind kommt mit dem Fahrrad daher. Der Hund reißt sich los, springt dem Kind entgegen um mit ihm zu spielen. Das Kind stürzt unglücklich und kommt mit einer schweren Schädelverletzung ins Krankenhaus. Sollte es dann zu allem Unglück auch noch gelähmt sein, und es besteht kein Versichertenschutz, dann wäre der Hundehalter ruiniert. Ein anderer Fall wäre, dass beim Ausritt das Pferd erschreckt. Es scheut und verursacht dadurch einen Verkehrsunfall! Man könnte die Palette der Schäden die Tiere anrichten können unendlich lang vorführen. Von daher ist der Abschluss einer Tierhalter Haftpflicht Versicherung eine gute Absicherung gegen alle Eventualitäten die in Bezug zum Tier stehen.

Die Tierhalterhaftpflicht

Der Tierhalter sollte sich vor Abschluss einer Versicherung genau darüber informieren was diese auch bieten. Die Angebote sind recht unterschiedlich und die teuerste Versicherung muss nicht unbedingt die besten Leistungen haben. Auch günstige Versicherungen können mit ihren Leistungen überzeugen. Da Sach-, Personen sowie Vermögensschäden oft in Millionenhöhe schnellen können, sollte immer an eine ausreichende Deckungssumme gedacht werden. Besonders wichtig vor Abschluss der Versicherung ist, die Klauseln der Pflichtverletzungen zu vergleichen. Gerade das Kleingedruckte hat es in sich und sollte nicht übersehen werden.