Wer kennt es nicht? Sie sitzen zuhause und möchten zu Ihrer Lieblingsmusik entspannen. Leichter gesagt, als getan, denn immer wieder treten die typischen Probleme auf. Je größer die Musikbibliothek ist, desto schwieriger wird es, das gewünschte Stück zu finden. Ist die Lieblingsplaylist nun erstellt, plagen Sie lästige Wechsel der Aufnahmelautstärke verschiedener Stücke. Dazu kommt dann ein dauerndes Rauschen im Hintergrund, sodass schnell die Lust an der Musik verloren geht. Doch schmeißen Sie jetzt nicht alles hin, es gibt unzählige Tools, die Ihnen helfen, ihre Musik zu organisieren und zu bearbeiten.

Der richtige Audioplayer

Um Ihre Musik sinnvoll zu verwalten, sollten Sie auf einen Audioplayer setzen. Hierbei scheiden sich allerdings die Geister. Viele setzen auf den Player aus dem Hause Microsoft, dem Windows® Media Player, welcher simpel zu bedienen ist und außerdem eine einsteigerfreundliche Benutzeroberfläche bietet. Nebenbei ist er beim Windows Betriebssystem in der Regel schon vorinstalliert und minimiert somit den Aufwand.

Applejünger setzen höchstwahrscheinlich auf Apples iTunes, welches ähnliche Qualitäten hat, wie der Windows® Media Player. Zusätzlich bietet iTunes® iPod®, iPhone® und iPad® Unterstützung und ist für diese Geräte unerlässlich. Wer auf großen Funktionsumfang Wert legt, dem sei die Software Foobar2000® ans Herz gelegt, welche außerdem mit einem schlichten Design überzeugt. Mit dem richtigen Audio Player wird das Finden der richtigen Musikdatei zum Kinderspiel.

Holen sie alles aus ihrer Musik heraus

Um das bestmögliche Hörerlebnis zu gewährleisten, sollten Sie ihre Musikstücke normalisieren. Das heißt, dass Sie alle Musikstücke auf eine Lautstärke bringen. Das ganze wird durch Tools wie Mp3Gain erleichtert, welches es ermöglicht, Ihre komplette Bibliothek gleichzeitig zu normalisieren. Allerdings kann es nötig werden, einzelne Musiktitel umfangreicher zu bearbeiten. Gründe sind Hintergrundrauschen, geringer Bass oder, wenn das Musikstück aus dem Radio aufgenommen wurde, lästige Moderatorenansagen. Dazu benötigen Sie einen Audio Editor, beispielsweise die Freeware Audacity.

Um die Bedienung eines Audio Editors zu erleichtern, lesen Sie sich durch die zahlreichen Tutorials, die sich im Internet finden lassen. Wie Sie sehen, lässt sich noch einiges aus Ihrer Musikbibliothek herausholen. Dafür müssen Sie kein Genie sein. Die richtigen Tools werden es Ihnen möglich machen, Ihr Hörvergnügen im Handumdrehen zu vergrößern.

Anzeige
Audio Editor