Soviel ich weiß ist es nicht nur ein Problem, dass Adendorf hat, sondern alle Orte. Trotzdem betrifft mich das Problem mit dem Sperrmüll besonders in Adendorf. Ich muss sagen: „Mir reicht es“. Die Karawanen an polnischen Vandalen geht mir voll auf die Nerven und das nimmt Ausmaße an, die nicht mehr tragbar sind.

Polnische Sammelkarawanen

Zum Glück fahren Sie ja mit Kennzeichen, so das man feststellen kann das es 99% PL Kennzeichen sind, die den Sperrmüll an der Strasse nach Wertsachen oder brauchbaren Gegenständen zum Verkauf auf Flohmärkten durchforsten. Mein Problem ist dabei, dass die Vandalen unter Ihnen den Sperrmüll auseinanderreißen und so liegen lassen das dieser sich über den gesamten Gehweg bzw. auf der Strasse verteilt.

Nachdem ich meinen Sperrmüll Heute dreimal wieder aufgeräumt hatte, habe ich mit der Gemeinde (Bürgermeisteramt) Adendorf telefoniert um nachzufragen was man tun kann um das zu verhindern. Man verwies mich an die GFA, die in diesem Fall für die Abholung zuständig wäre. Natürlich bekam ich dort die Auskunft, das die GFA Heute bis 16 Uhr alles abholt. Geht ja auch nicht anderes, sie können ja nicht überall gleichzeitig anfangen.

Telefonat 1 – Gemeinde

Wir haben damit ein großes Problem. Leider haben die Sperrmüllsammler Ihre Treffpunkte an denen Sie Ihre „Ware“ austauschen und was sie dann doch nicht gebrauchen können, werfen Sie dort in den Wald, Büsche oder zumindest dorthin wo keine Abholung stattfindet.

Auf Landesebene wird hier leider nichts unternommen und die Polizei / Ordnungsamt kann da auch nichts dran machen, es sei den die Bürger dokumentieren mit Fotos um welche Fahrzeuge es sich handelt.

Steuergeld: Sperrmüll wird nicht selten auch auf Flohmärkten veräußert und hier gehen Steuergelder verloren. Wertstoffe die die GFA veräußern könnten gehen über deren Gewerbe, die Sammler gehen am Fiskus vorbei.

Diebstahl: Da der Sperrmüll an der Straße in die Hände des Landkreises übergeht, ist eine nicht genehmigte Mitnahme schlichtweg Diebstahl. (anmerk.Red. dann wäre dies aber ein Tatbestand der von der Polizei geahndet werden kann.)

Telefonat 2 – GFA

Für uns ist es ebenso ärgerlich, da der Sperrmüll getrennt wird und wir mit den eventuell vorhandenen Wertstoffen arbeiten können (Verkauf). Durch die Sperrmüllsammler bleibt hier aber nicht mehr viel bei übrig.

Zusätzlich kommen Extrafahrten an den von Anwohnern gemeldeten Sammelplätzen, wo die Vandalen Ihren nicht benötigten Rest unerlaubt abstellen.

Meine Idee oder Verbesserungsvorschlag

Diese Idee gab ich auch per Telefon an das Bürgermeisteramt Adendorf weiter.

„Man sollte wie bei Straßenmusikern auch, Lizenzen vergeben (könnte auch über die GFA laufen, so können diese Ihre verlorenen Einnahmen durch die Sammler reinholen). Wer keine Lizenz für den Tag X hat macht sich generell strafbar und kann von der Polizei kostenpflichtig angezeigt werden, wer eine hat, muss diese in seinem Fahrzeug sichtbar auslegen und auf verlangen der Anwohner vorzeigen.

Die Vorteile hierbei sind denkbar einfach. Zum einen weiß man wie viele (kann man begrenzen) in einer Region herum kutschieren, zum anderen kann man bei einem Vergehen die Täter einfacher ermitteln und auch für zukünftige Lizenzen ausschließen und es erfolgen Einnahmen für die Gemeinde bzw. der GFA.