Ich bin auf Sommertour der FDP Niedersachsen in Lüneburg gespannt.

Heute Abend findet im Deutschen Salzmuseum Lüneburg, Sülfmeisterstraße 1, 21335 Lüneburg das Treffen der FDP Niedersachsen statt und ich wurde schon wieder gefragt: „Du willst doch nächstes mal AFD wählen, warum willst du zur FDP gehen?“

Leute, Leute manchmal bin echt am verzweifeln ob noch alle Ihren Kopf einschalten! nur weil ich AFD wählen würde, heißt das doch nicht, dass mich nicht interessiert was die übrigen Parteien für mein Land, mein Bundesland oder meine Gemeinde für Pläne haben. Wofür und wo gegen Sie kämpfen! Mal ehrlich, ich würde mir selber wünschen, wenn im Bundestag statt nur blödes Gelabber, endlich eine Zusammenarbeit der Parteien zum Wohle unseres Landes zustande kommen würde.

Ich für meinen Teil werde meine Wahl nicht an einer Partei festmachen! Unterstützt wird von mir die Partei die etwas gutes vor hat, genauso werde ich gegen Dinge sein, mit denen ich nicht einverstanden bin.

Das wird meiner Meinung nach wohl erst passieren, wenn die Hitzköpfe aus der SPD, CDU, Linken und Grünen, die eigentlich nichts machen außer zu Haten und auch auf „gute“ Ideen rumhacken, nur weil sie nicht ihre eigenen sind. Wenn trotz unterschiedlicher Meinung, alle Parteien das wohl Ihres Volkes im Hinterkopf hätten, würde viel mehr gutes dabei rumkommen, aber so wie jetzt?

Sommertour der FDP Niedersachsen

Willkommen auf dem neuen Weg – so lautete das Motto des vergangenen Landesparteitags der Freien Demokraten in Niedersachsen. Seither hat der neue Landesvorstand seine Arbeit aufgenommen und in unserem Landesverband erste Veränderungen auf den Weg gebracht: In den kommenden Monaten werden wir als Landespartei gemeinsam über das Schwerpunktthema New Work diskutieren. Die Landesgeschäftsstelle wird personell verstärkt und professioneller aufgestellt. Und der Landesverband plant neue Veranstaltungsformate – zur inhaltlichen Diskussion, aber auch zur Schulung unserer zahlreichen ehrenamtlich aktiven Mitglieder vor Ort.

Doch der Strategieprozess der Freien Demokraten in Niedersachsen geht weiter. Jetzt sind Sie gefragt. Welche Erwartungen und Wünsche haben Sie an Ihren Landesverband? Welche organisatorischen und inhaltlichen Weichenstellungen müssen die Freien Demokraten in Niedersachsen auf dem Weg bis zur nächsten Kommunalwahl im Jahr 2021 und bis zur nächsten Landtagswahl im Jahr 2022 vornehmen?

Bei der Sommertour 2018 der Freien Demokraten in Niedersachsen wollen wir mit Ihnen über diese Fragen ins Gespräch kommen. Wir wollen uns darüber hinaus mit der Frage beschäftigen, wie neue Mitglieder besser in die Arbeit der FDP eingebunden werden können. Und wir wollen erste Ideen für das Schwerpunktthema New Work sammeln.

Dabei macht die Sommertour 2018 auch in Ihrem Bezirksverband Halt. Sie sind hiermit herzlich eingeladen, am Montag, 20.08.2018 um 19:00 Uhr in das Salzmuseum Lüneburg (Sülfmeisterstr. 1, 21335 Lüneburg) zur Veranstaltung:

Sommertour der FDP Niedersachsen – Willkommen auf dem neuen Weg mit Dr. Stefan Birkner und Konstantin Kuhle

Wir freuen uns, mit Ihnen ins Gespräch zu kommen.

Quelle: facebook®

Konstantin Kuhle auf der FDP Niedersachsen Sommertour

Entschuldigt bitte die schlechte Bildqualität, mein Handy hat doch tatsächlich das Gegenlicht nicht optimiert!

Konstantin Kuhle und Maboxer

Konstantin Kuhle und ich

Eine echt (coole) Kuhle Location im schönen Lüneburger Salzmuseum.

Eigentlich war ich doch überrascht, das sich dort über 30 Personen eingefunden hatten. Ich muss ehrlich sein, ich hatte mit weitaus weniger gerechnet. Aber so war es doch vielfältiger und interessanter für mich. Einige trafen sich bereits 20 Minuten vor der Versammlung vor dem Eingang zur Saline und begrüßten sich gegenseitig sehr freundlich per Handschlag. Auch als ich mich als FDP Wähler von 2017 zu erkennen gab, war alles noch in Ordnung. Nur als ich sagte, das ich kein Mitglied sei, waren weiterhin alle freundlich, jedoch etwas distanzierter als vorher.

Als Mitglied von Kreis- oder Landtag, hätten hier aber die Glocken laut läuten müssen und ich hätte erwartet das jemand mit mir das Gespräch suchen würde! Jede Partei freut sich doch über neue Mitglieder und lässt einen „unentschlossenen“ nicht ohne Informationen stehen und geht auf ihn zu, oder? Daran kann, nein, sollte man noch arbeiten! Nichts desto Trotz war die Veranstaltung wirklich sehr interessant und rund um gelungen.

Herzlich Willkommen zur FDP Sommertour

Sommertour der FDP © MaBoXer.de

Sommertour der FDP © MaBoXer.de

Einige Personen durfte ich bereits „beschnüffeln“, auch wenn ich keinen vom Namen her kannte (außer vielleicht Herr Hansen)! Eigentlich kam an mir niemand vorbei, da ich bereits um 18:00 Uhr vor Ort war, um zu schauen was so kommt und geht. Sehr schön fand ich aber die persönliche und „freundschaftliche“ Begrüßung durch Konstantin Kuhle, der für mich neben Gero Hocker (FDP), der einzige Interessante Abgeordnete ist.

In der Einführungsrunde wurde zunächst die Geschichte über die Saline vorgetragen (sehr interessant! Geht mal ins Salzmuseum!) und anschließend noch die Entstehung des Fördervereins, welche Probleme es gab und was in der Zukunft alles geplant ist.

Ideen Workshop New Work

Ideenwerkstatt FDP New Work © MaBoXer.de

Ideenwerkstatt FDP New Work © MaBoXer.de

Die Themenwände waren nach einer kurzen Unterbrechung, voll mit Ideen und Anregungen. Auch wenn hier einige doppelte dabei waren, so fanden sich dennoch wirklich tolle Themen an der Wand.

Der Ideen-Workshop war hochinteressant und bei einigen Themen wollte ich mich auch zu äußern, musste mir aber ehrlich gesagt auf die Zunge beißen. Der Rahmen war für mich nicht der einer offenen Diskussionsrunde, auch wenn es viele Wortmeldungen gab. Ein für mich persönliches Thema ist natürlich die „Wiedereingliederung ins Arbeitsleben“ die bei mir scheinbar vollkommen scheitert! Das Thema Umschulung mit Ü 50 auch nicht wirklich angesprochen, die Digitalisierung betrifft wohl auch eher junge Menschen bis maximal 30 Jahre.

Ein besonderes Thema, welches ich eigentlich wichtiger finde, als die Schulung von Lehrern, ist die Wahrung unsere Kultur und zwischenmenschlichen Regeln wie zum Beispiel: Freundlichkeit, Respekt, Ehrlichkeit. Dieses sollte von den Eltern an die Kinder weitergegeben werden, sieht man sich die Kids in den Schulen Heute aber an, fehlt dieses „Feingefühl und Respekt“ scheinbar nicht nur bei den Kindern, sondern ist auch bei vielen der Erziehungsberechtigten.

Wenn ein Kind geschlagen wird (häusliche Gewalt) kann man das melden (auch als Lehrer) und die Eltern bekommen einen Besuch vom Jugendamt. Aber bei verbalen oder körperlichen Ausbrüchen von Schüler gegenüber anderen Mitschülern oder auch gegen die Lehrer, findet sich hier keine Möglichkeit auf die Eltern einzuwirken! (Ernsthaft? Das kann es nicht sein!)

An dieser Stelle einen herzlichen Dank an Konstantin Kuhle und allen anderen! Es war ein sehr schöner und informativer Abend!

Weiterführende Links zum Thema

Passend zu den Themen wie Rente und Wiedereingliederung ins Arbeitsleben und wer am Ende auf der Strecke bleibt, lief mir und einigen anderen der Veranstaltung draußen vor der Saline eine Frau mit Rolli über den Weg, die die Mülltonnen nach Pfandflaschen durchsuchte.

Irgendwie kommt man immer gleich wieder auf den Boden der Tatsachen zurück und landet manchmal sehr hart!

Danke Deutschland. Ein Dank an die aktuelle Regierung!