Der lautlose Jäger. Tiger vertrauen beim Jagen auf ihre Geschmeidigkeit. Sie haben ein ausgezeichnetes Seh- und Hörvermögen. Dadurch kann er Beutetiere im Dunkeln aufspüren. Ein Tiger greift erst an, wenn er ca. bis auf 20 Meter an seine Beute herangekommen ist. Er reißt seine Beute nieder, spreizt die Krallen und schlägt ihm seine Eckzähne in die Kehle oder in den Nacken. Das gerissene Tier schleppt er zum Fressen in ein Versteck. Sobald er satt ist, versteckt er den Kadaver unter Blättern für später. Männliche Tiger verschlingen bis zu 40 kg Fleisch pro Mahlzeit.

Schutz in einer Höhle

Durch Duftmarken und Gebrüll finden Männchen und Weibchen in der Ranzzeit (Paarungszeit) zusammen. Sie paaren sich bis zu hundertmal in zwei Tagen. Die Jungen kommen in einer Höhle zur Welt. Sie werden 6 Monate lang von der Mutter gesäugt und dann dürfen sie nach draußen. Die Jungen beginnen mit 8 Wochen Fleisch zu fressen. In dieser Zeit muss die Tigerin mehr jagen aber sie entfernt sich nie weit von ihren Jungen. Die Jungen beginnen mit 1 Jahr zu jagen und bleiben bis zum 2. Lebensjahr bei ihrer Mutter.

Nicht wasserscheu

Tiger baden oft in Tümpeln oder Flüssen. Sie kühlen sich auch gerne in der Mittagshitze im Wasser ab. In der Regel faulenzen sie tagsüber und gehen nachts jagen. Ein Männchen durchstreift bis zu 100 qkm. Dabei steckt er sein Gebiet mit Urintröpfchen, Duftmarken und Kratzspuren an Bäumen oder Steinen ab. Diese Signale informieren Artgenossen über seine Reviergrenzen und seine Größe. Durch Brüllen und Fauchen verständigen sich Tiger. Wütend verteidigen sie ihr Territorium gegen männliche Rivalen. Sie tolerieren es aber, wenn Weibchen ihre Reviergrenzen überschreiten. Ein bengalischer Tiger verfolgt seine Beute bei der Jagd auch durch das Wasser.

Bengalischer Tiger Steckbrief

Bestand stark gefährdet
Lebensweise Einzelgänger
Körperlänge 190-280 cm
Schwanzlänge 80-95 cm
Schulterhöhe 90-100 cm
Gewicht 180-260 kg
Geschlechtsreife Weibchen mit 3-4 Jahren
Männchen mit 4-5 Jahren
Paarungszeit November bis April
Tragzeit 95-112 Tage
Junge 2-6 pro Wurf
Fortpflanzung alle 2 Jahre
Nahrung Hirsche, Büffel, Wildschweine, Wildrinder (Gaure) und Affen
Alter in der Wildnis bis zu 26 Jahren

Titelbild ist natürlich kein Bengalischer Tiger, sondern unser Haustiger, der leider schon von uns gegangen ist. In Adendorf 2015 von einem flüchtenden Autofahrer überfahren.